Ausstellungen 2016:

Helmut W. Weisser “Kleinskulpturen”

Helmut Weisser fertigt Frauenskulpturen, die eine große
Bandbreite zeigen: von schlank, gut in Form bis zu voluminöser Weiblichkeit.
Sein Material ist Bronze, Silber, Eisen, Gold und Holz. Diese Unikate stehen oft in Verbindung mit Fundstücken aus Eisen, Stein und verschiedenen Hölzern.

Annette Karrenbach “Zeichnungen und Malerei”
Die menschliche Figur ist Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeiten - als Einzelwesen, in Bezug zu anderen Figuren, zur Natur oder zur Musik.
Dabei interessiert sie sowohl das Äußere, die rein „figürliche“ Darstellung- der Körper in unterschiedlichen Positionen, räumlichen/flächigen Begrenzungen oder Freiräumen, - aber auch das
„Innenleben“ der Figuren, das sich in Haltung oder Bewegung, Nähe oder Distanz, Gesten, Blicken etc. nach außen vermittelt.



Ingrid Lemke “Acrylbilder”
Informelle Malerei bedeutet für die Künstlerin absolute Freiheit – Freiheit im Umgang mit Formen, Farben, Material und Ausdruck.
Informel“ heißt absolute Entscheidungsfreiheit, aber auch Mut, Form und Farbe  wieder zu verändern und zu zerstören. Die Dynamik ihrer Bilder entwickelt sich durch expressiven Farbauftrag, der spontan und ohne Planung entsteht, geboren aus Gefühl. Farbgewaltige Bildzonen stehen im Gegensatz zu transparenten Lasuren, welche entfernt an ein Aquarell erinnern.
Formen bilden sich – werden wieder zerstört - Altes wieder aufgelöscht – Neues entsteht. Aus den vielen Arbeitsgängen schimmern noch immer Fragmente aus darunter liegenden Schichten hindurch, sie wirken rätselhaft vertraut und wecken Neugierde auf Spuren von Vergangenem.  www.kunstraum20.de



Karlheinz Bäder “Bilder und Objekte”
MAULTASCHIA - „Die vergessene Kultur“
Die Idee, eine Sammlung über Maultaschen-Objekte und -Bilder anzulegen, ist nicht nur aus purer Sammellust entstanden, weisen doch die hier ausgestellten Exponate auf eine längst vergessene Maultaschenkultur hin. Von der besonderen Kulturgeschichte der Maultasche erzählen die hier ausgestellten Exponate und ist damit auch die größte Maultaschenschau die es je gab. Die „Maultaschia“ bietet einen spielerischen Zugang zu einer bisher verschollenen Maultaschenkultur, so weist der Künstler KALI auch auf den pädagogischen Wert seiner Sammlung hin.



Mechthild Pater “Malerei”
Meine momentane künstlerische Auseinandersetzung ist die Vertiefung der Bildebene
Verschiedenste Materialien, wie Papier, Sand, Pigmente, Strukturmassen etc. erzeugen Strukturen. Sie ermöglichen der Farbe und den Formen eine subtile Raumwirkung.In informeller oder abstrakter Malerei spüre ich dieser Vertiefung, Verdichtung nach.

Rolf Elsässer “Graphik, Plastiken und Schmuck”
Die Einzigartigkeit, die Schönheit der Dinge faszinieren mich .Sei es aus Stein ein Stück Holz eine Blume oder eine Bewegung. Es sind Eindrücke die in meine Arbeiten einfließen. Der erste Strich, Farbe oder Form die ich setze verlangt eine Reaktion. Es ist immer eine Herausforderung und Überraschung ob ein Zwiegespräch entsteht.
 

Wenn Sie eine schriftliche Einladung zu unseren Ausstellungen erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an die folgende E-Mailadresse: wiesbeck@ahk-keltern.de

shadowbar2
shadowbar

Info für potentielle Aussteller:

Die "Alte Kelter" hat ein ganz besonderes mittelalterliches
Ambiente, das wir Ihnen gerne für Ihre eigene Ausstellung zur Verfügung stellen möchten.

Ein Infoblatt können Sie unter der E-Mail Adresse
huettner@ahk-keltern.de anfordern.

Helmut Weisser

Annette Karrenbach

Ingrid Lemke

Karl Heinz Bäder

Mechthild Pater

Rolf Elsässer

FB-f-Logo__blue_29  Sie finden uns auch auf Facebook ...
 
© 2017 Arbeitskreis Heimatpflege und Kunst Keltern e.V.

line